Netzkultur

https://www.flickr.com/photos/j_dub_warrington/1812967778/in/photolist-3LcWa9-dZMYmV-nHTvu8-9yPBCM-mm8zM9-eM2UNE-9afvio-natHWe-8EVuD1-9ySCzN-9ySCHb-dMPCqZ-5vg8Wc-nXoKqE-9yPCPV-pVvhnW-9ySDAA-6zsdSE-9yPCnZ-4kCzhE-etKq4h-u5HJ8F-eHKY4A-v1KvGU-HcPGa-dMQ4P8-dMPzCt-mDdxb5-eM9skq-e8infA-dMVFLw-9yPCa8-dMVrEY-dYVDiT-8F7FFz-fKdTmm-HDhd6-rxhQAC-dMV3LS-aBBvmX-4kY23L-6zxYvb-cfi9em-eqqmuT-dMVjgW-dMVnCo-3LTrZ-bQKpKV-9yPBL6-dMPWkM

Allein im Weltraum

Verschollen im Weltraum und ganz alleine in der Dunkelheit, abgeschnitten vom Rest der Menschheit, muss eine Astronautin um ihr Überleben kämpfen und einen Weg zurück nach Hause finden. Klingt gruselig und war so oder so ähnlich schon häufig eine Vorlage für Horror-Science-Fiction-Filme oder Spiele. Oft wird die Einsamkeit und das Grauen mit opulenten Bildern und » weiter

Foto: eny-one, CC BY-SA 2.0 - https://www.flickr.com/photos/sanduhr472/52661166/in/photolist-5DUk9-4CxBYm-9iLnDm-gPsFiw-nqPoMW-4oRpvk-7CTmva-8duCzZ-4Ctmmt-ambNZW-71wiE4-4emdUB-5aC4Va-5aukEW-8dtzft-9Kvui6-59wVBP-53zC1p-59JN6R-4FfSCc-K2Bd9-4G7E2c-4B7jgp-53DZto-49XrJk-8dwQBG-53zD4a-4kY63W-52mWqC-5aC4LT-59xiYc-bW3kzE-xrq7A-kFzpq-4u3gru-4BbAUA-4B7kkx-53DYc9-52i7GH-53DSNY-59B93Q-kFzpo-5aGn4C-4B7kGn-gLByaG-59JNFi-53DTmU-5aC82i-4pVgL3-nRtTV

Einmal luxuriösen Kommunismus, bitte

Wie wollen wir in Zukunft leben?

Luxus für alle! Thema des diesjährigen Digital Bauhaus Summit in Weimar ist „Luxury Communism“, luxuriöser Kommunismus also. An diesem Wochende diskutieren und experimentieren Wissenschaftler aus aller Welt über die Utopie einer Gesellschaft, in der automatisierte Industrien und intelligente Computer nicht nur wenige Unternehmen sich selbst bereichern lassen, sondern alle Menschen gleichermaßen profitieren können. Die Idee, » weiter

https://www.flickr.com/photos/timothykrause/8604879658/

„Sie haben ihr Ziel erreicht“

Führen Navigationssysteme unsere Wahrnehmung in eine Sackgasse?

Stundenlang auf der Suche nach einer Straße durch die Stadt fahren, die Kinder maulend auf der Auto-Rückbank, die Eltern vorn im Streit: Diese Szene dürfte heute mit den modernen Navigationssystemen recht selten geworden sein. Wer ein GPS-fähiges Gerät besitzt, der weiß, wo er ist und wie er von Punkt A nach Punkt B kommt. Aber » weiter

Doom - Monster

Doom

Es gab mal eine Zeit, da hießen Egoshooter nicht Egoshooter, sondern Doom-Likes oder Doom-Klone. Das ist schon eine Weile her – Anfang der 90er des letzten Jahrhunderts – aber damals war Doom eine Revolution. Die Mutter aller Egoshooter Doom war zwar nicht der erste Egoshooter – aber der erste Erfolgreiche. Dabei hat sicherlich nicht nur geholfen, » weiter

Foto: Vito Fun - CC BY 2.0 - https://www.flickr.com/photos/vitofun/640379683/in/photolist-YA7z2-a2eUhV-4JL8Lh-eiZAf9-8823SL-ej81Wc-6sxyDb-7UyLY3-ej1AmS-kfZ3tn-kfZ3vX-6P5r5E-ej82x2-5spc9E-62zDpL-dRbGjg-9ufyPq-rKycXj-61rZfn-ajSfo9-bv55KH-3aH4Z6-6PeZL4-6Tydm1-dvYC52-bpp96G-7awYgY-bymmS6-hMPH2d-bwRNz5-8m4QWu-dRsLkh-8ExSUW-7Ujazr-6WrbUV-b9no4Z-7yfFb9-ei5SN4-7JXNZb-ceLEUE-fxoYBb-7v4VeA-o4sihp-ui5ij-6Mn2U9-f45Mat-ugKXHu-rHFE-8db7Eo-dHziui

Virtuelles Töten und echtes Schaudern

VR-Brillen machen Egoshooter erschreckend real

Vor gut zehn Jahren diskutierte ganz Deutschland über sogenannte Killerspiele, die angeblich Amokläufe provozieren sollen. Die Bundesegierung diskutierte sogar über ein Verbot derselben, da schrieb der amerikanische Professor und True-Crime Autor Harold Schechter: „Ich habe kaum Zweifel, dass sich Eltern in fünfzig Jahren über Virtual-Reality-Ballerspiele aufregen werden, die es ihren Kindern ermöglichen, das Blut tatsächlich » weiter

Screenshot heise.de aus archive.org vom 25.11.1996

Herzlichen Glückwunsch, heise.de!

Zuverlässige Nachrichtenquelle und legendäre Trollhöhle.

Es begann alles vor langer, langer Zeit im Jahre 1949 als Telefonbuchverlag. Irgendwie ergab es sich aber, dass später nicht nur Telefonbücher, sondern auch Magazine zu technischen Themen gedruckt wurden. Seit dem 17. April 1996 wurde der Nachrichtendienst unter heise.de in Betrieb genommen, die erste Meldung handelte von Sicherheitsproblemen mit Java und Javascript. Sicherheitsprobleme spielen » weiter

2234680879_e91ccb931d_z

The Torist: Das Literaturmagazin im Darknet

Lyrik und Essays aus dem Untergrund

Das Darknet ist der Teil des Netzes, wo jeder anonym unterwegs ist und Drogen, Waffen und Kreditkartendaten gehandelt werden. Das ist allgemein bekannt. Aber im Darknet gibt es auch Lyrik und Essays. „The Torist“ ist 50-seitiges Literaturmagazin, das exclusiv im Darknet erscheint.  Die URL, die zum Magazin führt, findet man aber auch im Clearnet. Mit » weiter

Foto: Yuri Samoilov, CC BY 2.0 - https://www.flickr.com/photos/yusamoilov/15462325023/in/photolist-pymswK-fK7Sq7-6yjEVP-6yoNSY-fJQjCZ-6yoNYo-9rwqiP-o42Hvu-68xy7f-cXXqXy-7kSazd-7kNfZk-4HTgd1-6c5s6j-3qTLZW-9gP97o-8oRkrA-a5vqGD-io1mbX-bwE5yz-f29DGF-9yUzKF-BXWtU-9gtqfe-6DAjHY-9U4yxF-9ZHrpW-9Awwzb-br1nSQ-oyF1Pk-7fqz8Y-9PPoUC-r5npnH-4s7X-Ko2H4-J4XwB-5HXjJz-5WRMm-qqYuSk-bL1K7X-7JghkY-by9SQD-nba9jm-pVRDno-5jtMqy-9bof1o-6boYjA-9TaNBt-9TdBkL-6royED

Museumsreifes Lahmlegen

Das Malware-Museum zeigt die Geschichte der Viren

Auch ein Krankenhaus kann sich mit einem Virus infizieren, das mussten die IT-Verantwortlichen eines Krankenhauses in Neuss vor wenigen Wochen schmerzlich erfahren. Ein Computervirus hat ihr System lahm- und die komplette Klinik offline gelegt. Glücklicherweise sorgt nicht jeder digitale Virus für den Zusammenbruch eines Gesundheitsapparats, aber persönliche Ärgernisse und jährliche Schäden in Milliardenhöhe machen Malware » weiter

Bitsandpieces

„Bits and Pieces“

Die kinetischen Installationen des Medienkünstlers Niels Völker

Nils Völker ist gelernter Grafikdesigner und eher zufällig zur Kunst gekommen. Angefangen hat es mit einem LEGO-Roboterset, aus dem er eine Zeichenmaschine bauen wollte. Das Bauen machte ihm dann eigentlich mehr Spaß, als die Maschine zu benutzen. Er begann sich in Elektronik und Programmierung einzuarbeiten und mit Materialien und ihrer Beweglichkeit zu spielen. Seine Arbeiten » weiter

https://www.flickr.com/photos/14657061@N00/465727542/in/photostream/

Eimer für alle

Die Kulturgeschichte eines Icons

Ob als eckiger Eimer oder ovale Tonne: Der Papierkorb von Windows hat schon einige Wandlungen hinter sich. Aber jedes Icon ziert ein Kreis aus drei Pfeilen. Und das nicht ohne Grund. Denn hinter diesem Dekor steckt der Konkurrenzkampf zweier Rivalen. Laf Überland über die Kulturgeschichte eines Icons. Oder: Warum Windows einen Recycling-Behälter und Apple einen » weiter

« Vorherige EinträgeNächste Einträge »