Netzkultur

Screenshot aus Persona 5, der einen Schulflur zeigt.

Persona 5: Von Schülern und Monstern

Die japanische Spieleindustrie, die hatte es die letzten Jahre sehr schwer. Die großen Titel sind gefloppt, japanische Titel konnten plötzlich nicht mehr mit den Produktionen aus dem Westen standhalten. Qualitätsoffensive aus Japan? Aber 2017 könnte diesen Trend umkehren. Denn mit Nier: Automata, Resident Evil und natürlich dem auch hier besprochenen Zelda: Breath of the Wild » weiter

Das Franz Kafka Videogame

Ein kafkaeskes Spielvergnügen?

  Computerspiele haben es mancherorts immer noch schwer, wenn es darum geht, dass sie als kulturell wertvoll gelten – aber manchmal steckt die altehrwürdige Kultur schon im Namen, wie bei “The Franz Kafka Videogame”. Ein neues Spiel, dass an die Werke Kafkas angelehnt sein soll. Doch wie kafkaesk ist es wirklich? Marcus Richter hat es » weiter

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil

In Spielen wie "Tides of Numenera" wird sehr viel gelesen - warum?

Was ist unter anderem das Tolle an Computerspielen? Man kann Eintauchen in fantasievolle Welten, andere Charaktere annehmen, Rätsel lösen, Abenteuer meistern und das Ganze komplett spielerisch in Videosequenzen und ohne zu Lese – moment mal. Wer keine Lust auf ein dickes Buch hat und sich deshalb lieber ein Game schnappt, der sollte sich vor dem » weiter

“Legend of Zelda: Breath of the Wild”

Das Computerspiel soll “Switch” zum Durchbruch verhelfen

Einer der ersten Titel für Nintendos „Switch“ ist „Zelda: Breath of the Wild„. An das Spiel werden hohe Erwartungen gestellt, denn es reiht sich in den aktuellen Trend von Open-World-Spielen ein: Das sind Games, die dem Spieler eine große frei erforschbare Welt bieten – statt ihm eine lineare Geschichte vorzusetzen. Die Konkurrenz ist also groß! Und das » weiter

Lockenkopf, verzweifelt gesucht

Die Podcastkritik: "Missing Richard Simmons"

Exzentrische Lockenpracht, knallbunte Sportanzüge, übersprudelnde Energie: In den 80er Jahren war Richard Simmons eine Kultfigur, ein Gymanstiklehrer mit Starpotential. Bis er plötzlich verschwand. „Missing Richard Simmons“ ist zurzeit ein Podcast-Hype, der sich den ewigen „Serial“-Vergleichsschuh anziehen muss. Heiko Behr plädiert für ein Ende dieser Referenz und erklärt uns stattdessen, weshalb wir sofort die ersten vier » weiter

„Ich bin ein übelriechender Pirat“

Die Spiele des Gamedisgners Ron Gilbert

„Deine Fuchtelei hat nichts mit der Fechtkunst zu tun.“ „Doch, doch, du hast sie nur nie gelernt.“ Mit Dialogen wie diesen kämpft der Held im ersten Teil der Adventure-Reihe „Monkey Island“ gegen andere Piraten und die Schwertmeisterin von Mêlée. Ron Gilbert, der Entwickler des Spiels hatte damit vor 27 Jahren das sogenannte „Beleidigungsfechten“ erfunden. Bis » weiter

Suchmaschinenoptimierte Musik

Der Musiker Matt Farley

Von Mike Herbstreuth Streamingdienste wie Spotify, Deezer oder Apple Music sind Segen und Fluch für unbekanntere Musiker. Ihre Kunst kann ganz leicht überall verbreitet werden, vorausgesetzt, sie wird auch gefunden. Denn kleine Labels und Indiemusiker machen dort keine großen Umsätze – der Mainstream gewinnt. Aber es gibt auch Ausnahmen. Die  Songs des amerikanischen Musikers Matt Farley sind alle suchmaschinenoptimiert. Nachdem Farley herausgefunden » weiter

Das Beste von gestern mit den News von heute

The Daily findet den richtigen Ton - Die Podcast-Kritik

„Diese Zeiten verlangen nach Erklärung“, sagt der New York Times-Reporter Michael Barbaro in der ersten Folge seines Podcasts The Daily. Eine seiner Erklärungen brachte dem Journalisten im letzten Jahr eine Aufforderung zur Kündigung von Donald Trump höchstpersönlich ein. In einem Beitrag hatte Barbaro über Trumps Frauenbild geschrieben. Michael Barbaro, the author of the now discredited » weiter

Keine Pizza unter dieser Nummer

Die Serial-Parodie "Whatever happened to Pizza at McDonalds"

Geht ein Mann zu McDonalds und bestellt eine Pizza – was klingt wie ein relativ schlechter Scherz der Kategorie „Fastfood-Witze“, bildet die Grundlage für die Podcast-Kritik in dieser Woche. Denn der selbsternannte Investigativreporter Brian Thompson hat eine Mission: Er behauptet, früher einmal servierte die Burgerkette Pizza – und will nun herausfinden, warum  der Teigfladen von » weiter

Spiderman-Cosplayer at The Edmonton Comic & Entertainment Expo 2015

Spiderman oder Rambo?

Ein Zwiegespräch über das virtuelle Leben in Games

Computerspiele gibt es in vielen verschiedenen Genres: Egoshooter, Echtzeitstrategie, Simulation, Puzzle, Adventure. Ob man dabei gegen Gegner kämpft und diese auch umbringt ist dabei oft eindeutig geklärt: Egoshooter sind Action auf virtuellen Schlachtfeldern, Puzzlespiele meist sehr friedlich. “Stealth Action Games” bieten eine Auswahl: Hier kann der Spieler entscheiden, ob er seine Gegner umbringt, an ihnen » weiter

« Vorherige Einträge