• 31. Oktober 2008 23:10
  • Sendung vom 01.11.2008, Sendungsüberblick

Breitband Wahl Spezial – die Sendung


Droht uns eine dritte Amtszeit der Bushpolitik, wie Barack Obama uns und den Amerikanern glauben machen will, für den Fall, dass John McCain die Wahl gewinnt? Oder wird es „Change“ geben, wie ihn schon viele Politiker versprochen haben? Schon Eisenhower versprach 1952 „Change“ oder Jimmy Carter 1972 oder Bill Clinton 1992. Auch Breitband beschäftigt sich in dieser Woche ausführlich mit den bevorstehenden Wahlen  in Amerika.
Im Topic beleuchten wir die Online Strategien der beiden Wahlkampagnen. Obama hat über Online Spenden den größten Teil seiner bis heute reich gefüllten Wahlkampfkasse aquiriert. Aber welche Rolle spielt das Internet für John McCain – böse Zungen fragen gar, spielt das Internet eine Rolle für den Republikanischen Kandidaten?
Wir portraitieren die New Yorker Redaktion von pro publica, einem online-magazin, das sich dem investigativen Journalismus verschrieben hat, allerdings ohne dem kommerziellen Druck ausgeliefert zu sein. Wie das geht, erfahren Sie im Portrait.
Vera Linß besucht für uns die derzeit stattfindenden Medientage in München, eine der wichtigsten Konferenzen für Medienschaffende in Deutschland. In der Besprechung wundert sie sich über das Fehlen eines Panels zur politischen Kommunikation im digitalen Zeitalter. Der diesjährige US-Wahlkampf ist, wie der ehemalige Präsidentenberater George Stephanopolous sagte, der erste echte Internetwahlkampf. Und die Medientage in München beschäftigen sich mit der Offline-Welt.
Im Off-Topic wird’s komisch. Comedy, Parodie und Spaß sind in Amerika fester Bestandteil der politischen Kultur. Wir schauen uns die humorvolle Seite des US-Wahlkampfs an.