• 6. Oktober 2009 12:10
  • Digitale Kultur, Off-Air, Sendung vom 10.10.2009

Breitband live vom Netaudio Festival Berlin


Zum zweiten Mal veranstaltet Netaudio Berlin sein internationales Netaudio Festival, diesmal – ganz im Zeichen des 20. Mauerfall-Jubiläums – mit dem Fokus „East meets West“. Schließlich ist in den letzten Jahren auch in den Ländern Osteuropas eine Netaudio-Landschaft entstanden, die ihren Charme und ihre Kraft aus der preiswerten Möglichkeit zur Musikdistribution zieht. Zum Festival werden Referenten, Künstler und Netlabelbetreiber aus Ost- und Westeuropa sowie aus den USA erwartet. Musikalisch spannt sich der Bogen über die verschiedenen Spielarten des Minimal, Techno und House, Ambient, Noise, Dub, Drum’n’Bass, Pop, TripHop, Dubstep, Breakbeats, Drone, Hip Hop, Techdub u.a. Mit über hundert teilnehmenden Künstlern und Bands – über drei Nächte auf insgesamt acht Floors verteilt – zeigt das Netaudio-Festival einen Ausschnitt aus der enormen Vielfalt der verschiedenen musikalischen Strömungen. Daneben gibt es zahlreiche Workshops und Diskussionen, ein Filmprogramm, Showcases, eine Netaudio-Fair sowie verschiedene Beiträge aus anderen Kunstformen.

Breitband berichtet am kommenden Samstag live vom Netaudio Festival. Darin reden wir u. a. über die Weiterentwicklung von CC-Lizenzen: Wie steht es mit der Rechtssicherheit unter CC? Wer schützt den Künstler praktisch vor der unerlaubten Nutzung seiner Werke, zum Beispiel der kommerziellen Verwertung in der Werbung für Konsumprodukte? Wie kann zusätzlich zum Rahmenwerk für Rechts- und Lizenzbedingungen ein wirksamer Missbrauchsschutz etabliert werden? Außerdem geht es um das Zusammenspiel von CC-Musik mit Download-Portalen.