Mit den Augen der anderen

Die Themen der Sendung vom 19. März 2016


Popup | MP3-Download | Player einbinden

Ein Mensch schlüpft in den Körper eines anderen und sieht die Welt durch völlig neue Augen: Physisch ist das nicht möglich, aber Virtual Reality macht es uns leicht, die Perspektive zu wechseln und virtuelle Erlebnisse als reale wahrzunehmen. Wissenschaftler glauben, dass unsere Wahrnehmung und Gefühle auch nach dem Verlassen der virtuellen Welt noch von ihr beeinflusst sind.

Neues Medium, neue Spielregeln

Der positive Effekt davon ist, dass Virtual Reality uns damit dauerhaft empathischer machen kann. Aber welche Risiken birgt die Technik? Marcus Richter gibt einen Überblick.

Über die ethischen Aspekte von VR sprechen wir im Anschluss mit Michael Madary. Er ist Philosoph und Co-Autor eines Code of Ethics für die Nutzung von Virtual Reality.

Im Blockchain-Fieber

Nach den Medien und Meinungen mit Tim Wiese fragen wir Thomas Reintjes, was dran ist an dem Hype um die Blockchain. Wird die dezentrale Datenbank das Finanzsystem von Grund auf verändern? Wird Blockchain die Gesellschaft revolutionieren?

Weg damit?

Mit einer Revolution der anderen Art hat sich Laf Überland beschäftigt: In den 80ern hat Apple den virtuellen Mülleimer erfunden und damit eine Kulturgeschichte eines Icons angetreten. Was steckt hinter dem Desktop-Symbol? Oder: Warum hat Windows einen Recycling-Behälter und Apple einen Mülleimer?

Moderation: Christine Watty und Christian Grasse
Redaktion: Vera Linß und Jana Wuttke
Medien und Meinungen: Tim Wiese
Netzmusik: Christian Grasse
Web: Nora Gohlke

Bild: Open the door! von Alex Grech, CC BY auf Flickr

Kommentieren