• 30. Januar 2015 18:01
  • Sendung vom 31.01.2015, Sendungsüberblick
  • » Kommentieren

Maschinenwesen und Datengötter

Breitband auf der Transmediale am 31. Januar 2015


Popup | MP3-Download | Player einbinden

Breitband ist diese Woche auf dem Netzkunstfestival Transmediale in Berlin zu Gast. Wir machen einen Rundgang, lassen uns von der Kunst zum Nachdenken anregen und sprechen mit Künstlern und Kuratoren.

Unter dem Motto „Capture All“ verarbeiten die Transmediale-Künstler eine Welt, in der alles verdatet und gesammelt wird, was geht. Zunächst stellt Matthias Finger einige Künstler und deren Arbeiten vor. Eine davon ist der Datengott Stakhanov, eine Installation, in der ein Drucker unentwegt Orakel aus den Daten mit ihm verbundener Personen extrahiert. Über dieses und andere Werke sprechen wir mit dem Kunsthistoriker Robert Sakrowski, der Gast-Kurator der diesjährigen Transmediale ist.

Datengott Stakhanov. Foto: Anja Krieger

Datengott Stakhanov

Außerdem bauen wir uns ein eigenes kleines Internetidyll – lokal und verschlüsselt. Können wir so die Kontrolle über unsere Daten zurückerlangen? Die PirateBox verspricht es zumindest. Wie das geht, erklärt uns einer der Entwickler, Matthias Strubel.

Das könnte einer der Ansätze für das „Re-Capture“ sein, von dem der schwedische Netzaktivist Peter Sunde in seinem Vortrag auf der Transmediale sprach – das Wiedereinfangen oder Erst-gar-nicht-weg-geben unserer Daten, um unsere Souveränität zurück zu bekommen. Sunde sieht den Kampf um die digitale Freiheit allerdings als verloren an.

Matthias Strubel führt die PirateBox vor. Foto: Anja Krieger

Matthias Strubel führt die PirateBox vor.

Wir sind mittlerweile so eng verwachsen mit der Technik, dass sich Technologie und Biologie, Maschine und Lebewesen gar nicht mehr so einfach trennen lassen. Das macht besonders das Künstlerpaar Revital Cohen und Tuur Van Balen klar. Ihre Arbeit erkundet die Grenze zwischen natürlichem und künstlichem Leben. Anja Krieger hat sich ihr neues Werk erklären lassen: Sterile Fische, die von einer Maschine produziert werden. Utopie und Dystopie liegen da ganz nah beinander.

Ist das ein Biohacker? Foto: Anja Krieger

Ist das ein Biohacker?

Über die Beziehung zwischen Maschinen und Lebewesen sprechen wir mit dem Wissenschaftshistoriker und Kulturwissenschaftler Tobias Cheung von der Humboldt Universität Berlin.

Am Mikrofon: Vera Linß und Marcus Richter
An den Reglern: Christian Grasse
An der Netzmusik: Roland Graffé
An Tastatur und Auslöser: Anja Krieger

Die Sendung wurde am 30. Januar voraufgezeichnet.

Bilder:
Oben: Albino-Goldfisch von Revital Cohen und Tuur van Balen
Unten: Stakhanov, PirateBox, Biohacker – Anja Krieger/Breitband

Aus derselben Sendung

Kommentieren