• 3. August 2012 19:08
  • Sendung vom 04.08.2012, Sendungsüberblick

Das Glück der Randgruppe

Die Themen der Sendung am 4. August 2012


> MP3-DOWNLOAD

Der „Long Tail“-Effekt war eines der ganz buzzigen Wörter von 2004. Der Theorie zufolge schenkt uns das Internet eine immer größere Auswahl von Produkten. Aber kommen heute wirklich so viele Produkte vom hinterem Ende der Verteilungskurve?

Acht Jahre später fragen wir, ob Chris Anderson, der Wort- und Theorieschöpfer des Long-Tail-Effekts, recht hatte. Eine Kritikerin der Idee ist die Havard-Professorin Anita Elberse. Sie sagt, es gäbe zwar ein größeres Spektrum von Angeboten, aber auch eine größere Konzentration der Nachfrage bei besonders erfolgreichen Produkten. Ob der Long Tail heute Wirklichkeit ist oder nicht, erklärt uns Professor Frank Piller vom MIT und der RWTH Aachen.

Außerdem durchstreifen wir Web-Foren, die staubigen Zentralen aller Longtail-Randgruppen von Taschenuhrsammlern über Chili-Freaks bis Katzenfans.

Die zweite halbe Stunde widmen wir nischigen Simulationen, den sogenannten Alltagssimulatoren. Kehrmaschinen-Simulator, Müllabfuhr-Simulator, Zebra-Simulator (nicht im Beitrag, dafür oben im Bild), da ist für jede und jeden was dabei! Und die theoretische Seite der Simulationsgesellschaft beleuchten wir mit Professor Jörg Müller-Lietzkow von der Uni Paderborn.

In den Medien und Meinungen berichten wir über irreguläre Facebook-Profile, die SZ-Socialschau und den Umzug des Chaos Computer Club Congress.

Als Netzmusik legen wir schöne Tracks von ojdo auf.

Vera Linß und Martin Böttcher führen durch die Sendung.

Foto: Making a Zebra von jurvetson auf Flickr, CC-by