• 27. Januar 2012 20:01
  • Netzpolitik, Sendung vom 28.01.2012, Sendungsüberblick

Europa und das Netz

Breitband am 28.01.2012


> MP3-DOWNLOAD

Die vergangene Woche hatte es faustdick hinter den Ohren was die Kombination der Themenfelder „Europäische Union“ und „Internet“ angeht. Am Mittwoch präsentierte die EU-Justizkommissarin Viviane Reding zwei Gesetzesvorhaben, die die Datenschutzregelungen innerhalb der EU-Länder weitgehend vereinheitlichen sollen. Und am Donnerstag unterzeichneten Vertreter der EU und von 22 Mitgliedsstaaten in Tokio das Anti-Piraterie-Abkommen ACTA, das nicht nur wegen seiner geplanten Schärfe bei Urheberrechtsverletzungen stark umstritten ist. Um das Zusammenspiel von EU und Internet dreht sich unsere dieswöchige Sendung.

Erst betrachtet Thielko Grieß die verschiedenen EU-Projekte und Initiativen, dann befragen wir die EU-Justizkommissarin Viviane Reding höchstselbst zu den Motiven hinter den Datenschutzinitativen und ihrer Vermittlung zwischen Rechten den Contentindustrie und den Interessen der User. Im Anschluss lauschen wir einer Einschätzung von Prof. Thomas Hoeren, der uns bereits vor zwei Wochen zum Thema SOPA beehrte.

In den Medien und Meinungen berichten wir von der DLD-Konferenz in München und hören, was uns Jimmy Wales und Ariana Huffington zu sagen haben, bevor Philip Banse die geplante Expansion deren Internetzeitung „Huffington Post“ nach Deutschland zum Anlass nimmt, nach einer europäischen digitalen Ziviligesellschaft zu suchen und die entsprechenden Netzangebote der EU unter die Lupe zu nehmen. Und zum Ende checkt Laf Überland die Anonymous-Masken im polnischen Parlament ein Portrait des „Internetunternehmers“ Kim Schmitz. An den Mikrofonen sind Vera Linß und Volker Tripp (Netzmusik).

Bild: EU-Flagge | asciiart.ca