• 17. Dezember 2010 19:12
  • Sendung von 18.12.2010, Sendungsüberblick

Whistleblower-Alternativen, Anonymous-Portrait, Jugendmedienschutz-Schluss und das Beste aus 2010

Breitband am 18.12.2010


> MP3-DOWNLOAD

Seit Wochen beherrschen seine Enthüllungen die Schlagzeilen – genauso wie seine Interna. Auch die letzte Breitband-Sendung beschäftigte sich mit nichts anderem: dem Projekt Wikileaks und dessen Leiter Julian Assange. In der letzten Breitband-Ausgabe des Jahres wollen wir wissen, welche Alternativplattformen sich für digitale Whistleblower bieten. Christine Watty stellt unterschiedliche Projekte wie das bald startende Projekt Openleaks.org vor und Kollege Philip Banse erklärt unter anderem das Crowdsourcing-Projekt „Operation Leakspin„. Dessen Machern, dem geheimnissvollen Aktivisten-Kollektiv „Anonymous“ widmen wir uns im Anschluss mit einem Portrait. Nach den Netz- und Mediennachrichten geht es dann um das zweite große Thema der vergangenen Woche: den dank vieler Proteste im Landesparlament von Nordrhein-Westfalen abgelehnten Jugendmedienschutz-Staatsvertrag. Wie es zur Ablehnung kam, was nun passieren wird und ob Jugendschutz im Netz überhaupt per Gesetz funktionieren kann, das besprechen wir mit Holger Bleich, Fachjournalist beim c´t Magazin.
Weil es die letzte Breitband-Sendung des Jahres ist, unternehmen Moderatorin Jule Eikmann und Netzmusik-DJane Vivian Perkovic um Ende einen Jahresrückblick – die meistgeretweeteten Tweets, die besten Webanwendungen und nicht zuletzt die einflussreichsten Person des Jahres: Mark Zuckerberg oder doch Julian Assange?

Bild: Suzan Marie @ flickr / CC-BY