• 7. November 2015 13:11
  • Sendung vom 07.11.2015, Topic
  • 1 Kommentar

Bilder, die nicht mehr loslassen

Sollen wir Fotos von toten Flüchtlingen zeigen?


Popup | MP3-Download | Player einbinden

Darf man tote Menschen in den Medien zeigen? Diese Frage bekam in den letzten Wochen eine neue, traurige Brisanz: Fast täglich kommen im Mittelmeer Flüchtlinge um, viele von den Toten sind Kinder. Brauchen wir die Bilder von den Leichen? Mike Herbstreuth fasst zusammen, wie bisher mit dem Thema umgegangen wurde.

Dem Künstlerkollektiv „Zentrum für politische Schönheit“ sind die Toten in den Medien nicht präsent genug. Ihrer Meinung nach sollten mehr Fotos gezeigt werden. Welche Reaktionen sie sich davon erhoffen, sagt uns der Leiter des Kollektivs, Philipp Ruch.

Bewirken Bilder von Leid und Tod mehr Mitgefühl und Handlungsdruck? Oder lassen sie uns langfristig eher abstumpfen? Darüber sprechen wir mit Marion Müller, Professorin für Massenkommunikation an der Jacobs University Bremen.

Bild: Díselo a la mano! von Pablo auf Flickr, CC BY-SA

Kommentare

    […] Bilder sagen mehr als 1000 Worte – das wissen Campaigner/innen nur allzu gut. Doch darf man alles zeigen? Wann bewegen uns Bilder zum Handeln und ab wann bewirken sie das Gegenteil und verstärken das Gefühl der Ohnmacht? Mit diesen Fragen beschäftigte sich kürzlich eine Sendung bei Breitband. […]

Kommentieren