• 4. Oktober 2014 12:10
  • Besprechung, Sendung vom 04.10.2014
  • » Kommentieren

Beobachter aus dem All

Der wachsende Markt für Satelliten-Fotos und -Videos


Popup | MP3-Download | Player einbinden

Rohstoffe entdecken, kranke Pflanzen identifizieren oder einfach „nur“ ein Foto von einem Gartenstuhl: Immer mehr private Betreiber wie die Firma DigitalGlobe schicken Satelliten ins All und fotografieren oder filmen aus der Höhe die Erde.

Moderne Satelliten können bereits 25 Zentimeter große Gegenstände erkennen. Der Markt für diese Daten ist groß. Die Preise für Fotos oder Videos aus dem All fallen. Was bedeutet es, wenn in Zukunft jeder aus vom All bis auf 25 Zentimeter an die Erde heranzoomen kann? Philip Banse stellt das Potential der Technik vor und fragt nach Folgen für unsere Privatsphäre.

Bild: Olton, TX, on Google Earth von brykmantra, CC BY-SA von Flickr

Kommentieren