• 27. April 2013 13:04
  • Sendung vom 27.04.2013, Sendungsüberblick

Überwachen und Spielen

Die Themen der Sendung am 27. April 2013


> MP3-DOWNLOAD

Computerspiele sind Kulturgut. Denn sie erzählen Geschichten: Von uns, der Welt und was wir in ihr tun. Mit diesen narrativen Mustern experimentiert besonders die Indie-Game-Szene – und bringt das Genre so weiter. Gerade trifft sie sich wieder auf dem A Maze Festival in Berlin, parallel zu den Deutschen Gamestagen.

Wohin geht die Reise? Spieleautor und Skriptschreiber Jan Müller-Michaelis will Spiele und ihre Geschichte noch stärker interaktiv verzahnen. Und dem Entwickler Jonas Kyratzes sind viele Games einfach zu persönlich und bescheiden – er wünscht sich episches Storytelling.

Fürs richtig erhebende Gefühl braucht es natürlich den passenden Sound – wie den von C418. So nennt sich Daniel Rosenfeld, der junge Komponist, der die Musik für den Welthit Minecraft geschrieben hat. Julia Eikmann hat ihn beim A Maze Festival getroffen.

Nach den Anschlägen auf den Boston-Marathon wurde im Netz wild über die Täter spekuliert – ein wahres „Crowdfahnding“ brach los. Eine besondere Rolle spielte dabei die US-amerikanische Plattform Reddit: Dort machten sich Nutzer detektivisch auf die Suche nach Leuten, die den Tätern ähnlich sahen – mit der Folge, dass öffentlich Unschuldige verdächtigt wurden.

Aber einige der Fotos im Netz halfen den Ermittlern. Und so fragten die Medien nach Boston angesichts politischer Forderungen nach mehr öffentlicher Überwachung: Wer braucht noch fest installierte Kameras im öffentlichen Raum, wenn die Crowd das mit ihren vielen mobilen Geräten selbst übernimmt? Über Überwachung von innen und außen sprechen wir mit dem Soziologen und Ethnologen Nils Zurawski.

An den Mikros sind Christine Watty und Christian Grasse.

Redaktion: Marcus Richter.

Foto: Spieler auf der A Maze Indie Connect von Julia Eikmann.