• 28. Oktober 2016 23:10
  • Sendung vom 29.10.2016, Sendungsüberblick

Angreifbarkeit des Internet of Things, Steuerung verborgener Zukünfte und 20 Jahre Lara Croft

Die Themen der Sendung vom 29.10.2016


> MP3-DOWNLOAD

Twitter, Spotify, Airbnb, Reddit, eBay oder Netflix: Zahlreiche Internetdienste waren am Freitag vergangener Woche stundenlang nicht erreichbar. Grund war eine Attacke, die – so die Vermutung – über ein Botnetz aus dem „Internet der Dinge“ kam. War dieser Angriff nur ein Vorgeschmack auf das, was uns in der Zukunft bevorsteht? Darüber reden wir mit dem Technikjournalisten Peter Welchering. Denn: Millionen Geräte sind im IoT miteinander vernetzt, ein Sicherheitskonzept für diese Infrastruktur fehlt aber.

Wie sehr wirken sich Algorithmen auf unsere Bewegungsfreiheit aus? Wie stark legen sie den Spielraum des Einzelnen fest und wie kann der Nutzer Zukunft wieder mitgestalten – angesichts der Macht von Big Data-Unternehmen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Konferenz „Tacit Futures“ (verborgene Zukünfte) an der Berliner Volksbühne. Mit dabei ist der Medienforscher und Künstler Konrad Becker, der seit vielen Jahren zum politischen und emanzipatorischen Potential in Netzwerk-Kulturen forscht. Wir haben ihn zu Gestaltungsmöglichkeiten im Big Data-Zeitalter befragt.

1996 erschien mit Tomb Raider eines der bis heute erfolgreichsten Computerspiele aller Zeiten. Damit ging auch der Stern der Hauptfigur Lara Croft auf. Zum 20. Geburtstag des Busenwunders hat unser Kollege Christian Schiffer eine Geburtslaudatio vorbereitet.

Moderation: Vera Linß und Martin Böttcher
Redaktion: Marcus Richter
Medien und Meinungen: Tim Wiese
Netzmusik: Roland Graffé
Web: Vera Linß

Bild: „Internet of Things“ von Tumitu Design auf Flickr, CC BY 2.0

Aus derselben Sendung