• 14. Februar 2014 23:02
  • Sendung vom 15.02.2104, Sendungsüberblick

Alles wird neu!

Neue journalistische Player, neues Handy und neue Erzählformen


> MP3-DOWNLOAD

Journalismus war schon immer durch Verlegerstrukturen in wirtschaftliche Zusammenhänge eingebunden. Was verändert sich aber, wenn ein journalistisches Internet-Start up mit einem milliardenschweren Finanzier im Hintergrund Agendasetting betreibt? Wie problematisch ist eine Publikation, wenn ihr alleiniges Geschäftsmodell auf geleakten Datensätzen beruht? Zum Start der Website „The Intercept“ reden wir über diese Fragen mit dem Politikwissenschaftler Christoph Bieber von der Universität Duisburg-Essen.

Währen Nokia, wie es heißt, auf dem Mobile World Congress Ende des Monats ein Android-Telefon vorstellen will, hat eine Gruppe ehemaliger Nokia-Mitarbeiter längst ein eigenes Unternehmen gegründet und verkauft nun ihr eigenes Smartphone. Das heißt schlicht so wie die Firma: Jolla. Was an dem Gerät so besonders ist, erklärt uns unser Kollege Keywan Tonekaboni.

Süchtige bekommen endlich wieder Stoff: An diesem Freitag startet in Deutschland die 2. Staffel der hochgelobten Serie „House of Cards“. Anlass für uns, nach dem Geheimnis zu suchen, das den Erfolg dieser Serie erklärt. Henrik Efert über den Zusammenhang von Big Data und seriellem Erzählen.

An den Mikrofonen erwarten sie Marcus Richter und Vera Linß, betreut von den Redakeurinnen Christine Watty und Jana Wuttke, versorgt von Teresa Sickert mit Medien & Meinungen, musikalisch umrahmt von Netzmusik, die Vivian Perkovic ausgewählt hat. Web: Vera Linß

Bild: Bildschirmshot von The Intercept