Suche nach "open government"

9 Artikel gefunden

Internet Governance, Open Aid, Kaudergate

Medien und Meinungen vom 1. Oktober 2011

In der vergangenen Woche war Internet Governance ein großes Thema. Mit der Frage, wie Regierungen mit dem Netz umgehen, beschäftigte sich eine wichtige internationale Konferenz, das von den Vereinten Nationen veranstaltete Internet Governance Forum in Nairobi, Kenia. Wie schließt man die digitale Kluft zwischen Armen und Reichen? Kann man das Internet zu einem Menschenrecht erklären? » weiter

Government of the people, by the people, for the people…

Nach der entscheidenden Schlacht im amerikanischen Sezessionskrieg, der zigtausende Leben gekostet hat, der die amerikanische Gesellschaft verändert hat wie kaum ein anderes Ergeignis vorher und seitdem, und dessen Wende 1863 durch die Schlacht von Gettysburg eingeläutet wurde, nach dieser bedeutenden Schlacht hielt Präsident Abraham Lincoln wohl seine berühmteste Rede – nur zweieinhalb Minuten lang, aber » weiter

Die offene Gesellschaft und ihre Fassade

Clay Shirky über Transparenz, Netzpolitik und #Occupygezi

Der Internet-Experte und Medienwissenschaftler Clay Shirky ist ein großer Fan offener Systeme und des Prinzips Open Source. Kritikern sagt er: Alles wird gut werden. Vor allem, wenn sich das politische System eine Scheibe davon abschneidet. Haben wir mehr Transparenz und Macht in diesem Zeitalter, oder nicht? Max von Malotki hat mit Clay Shirky gesprochen. Das » weiter

Große Pläne und Ironie von den Münchener Medientagen

Medien und Meinungen der Woche

Vera Linß hat in dieser Woche die Medien und Meinungen zusammengestellt. Der von Google initiierte Expertenkreis „Internet und Gesellschaft Collaboratory“ hat seinen zweiten Bericht vorgelegt. Diesmal ging es um Open Government, E-Partizipation und Open Data. Drei Monate lang hatten sich Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft mit der Frage beschäftigt, wie das Internet stärker genutzt » weiter

Erkannt unter Fremden

Die Themen der Sendung vom 04. März 2017

„Ein kleines Wunderding“, nennt der Tagesspiegel die Kamera, die am Berliner Bahnhof Südkreuz aufgestellt werden soll. Die Geräte werden unter anderem Menschen herausfiltern, die auf einer Liste von Verdächtigen gespeichert sind – durch automatische Gesichtserkennung. „In fünf Jahren ist Ihr Gesicht Ihr Personalausweis“, schreibt Sascha Lobo auf Spiegel Online und fügt hinzu: In Australien wird » weiter

Netzkompetent?

Die Positionen der Parteien zur Bundestagswahl

Die Piraten hatten Höhen und Tiefen, eins haben sie aber erreicht: Mit dem überraschenden Erfolg der “Nerdpartei” ist das Netz auf der politischen Agenda nach oben gerückt. Spätestens seit die Spionageaffäre auch die deutschen Bundesbürger betrifft, haben die etablierten Parteien in Sachen Internet aufgerüstet: mehr Personal, mehr Sachkompetenz, mehr Betonung auf netzpolitische Themen. Wenn in » weiter

Code and Law

Das Bundesgit dokumentiert die Entstehung unserer Gesetze

Seine Gesetze nachlesen kann der deutsche Bundesbürger schon seit einer Weile auf Gesetze-im-Internet.de. Die Seite des Bundesjustizministeriums hält immer die aktuellste Version des Gesetzestextes parat, sogar in maschinenlesbarer XML-Version. Was es bisher noch nicht gab: Eine Seite, auf der man auch die Historie eines Gesetzes nachverfolgen kann: Wie ist es entstanden, wer hat mitgewirkt, wann » weiter

Von transparenten Gesetzen, privaten Daten und öffentlichen Spielen

Sendungsüberblick vom 11.08.2012

Warum gibt es das denn erst jetzt? So fragen sich viele, die von Stefan Wehrmeyers Projekt Bundesgit hören. Der Open-Data-Aktivist hat alle deutschen Gesetzestexte von der offiziellen Seite Gesetze-im-Internet importiert und in ein so genanntes Git-Verzeichnis überführt. In dem Bundesgit soll nicht nur das nahezu komplette deutsche Bundesrecht wie auf der Justizministeriums-Seite für jedermann zu » weiter

Hacken für mehr Demokratie

Der Opendata Hackday soll öffentliche Daten benutzbar machen

Eine freie Gesellschaft braucht offene Daten, betonen die Open Data Aktivisten und fordern, dass die Politik Informationen öffentlicher Verwaltungen und Wissenschaft in vollem Umfang maschinenlesbar und kostenfrei zur Verfügung stellt. In den USA und in Großbritannien ist dieses Vorhaben bereits stark verbreitet und in konkreten Projekten umgesetzt. Während Open Data im politischen Deutschland noch nicht » weiter