Facebooks Welt von morgen und Trolle mit rechter Rhetorik

Die Themen der Sendung vom 25. Februar 2017

Es geht um nichts Geringeres als die Zukunft der globalen Gemeinschaft: Der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat einen offenen Brief veröffentlicht, der schnell als „Manifest“ die Runde machte. Ambitioniert, aber auch pathetisch beschreibt er darin seine Vision, wie sich das Netzwerk entwickeln und welche Rolle es in Zukunft für die Menschen spielen soll. Was stellt sich » weiter

Medien-Ausschluss und Puppen-Verbot

Die Meldungen der Woche vom 25. Februar 2017

von Teresa Sickert Es scheint, als seien Journalisten international zunehmend in Gefahr. Der deutsch-türkische WELT-Korrespondent Deniz Yücel wird nach wie vor in der Türkei festgehalten – dort wirft man ihm vor, Mitglied einer terroristischen Vereinigung zu sein. In Deutschland hat der SPIEGEL neue Informationen über den Bundesnachrichtendienst erlangt: Er soll entgegen den Grundsätzen der deutschen » weiter

Seltsame Dinge geschehen

von Roland Graffé Matt Lally alias fademusic aus London studiert Jura, macht außerdem Clubmusik und legt als DJ auf. In seinem Drum ’n‘ Bass-Track „Back to Me“ sind die Vocals von Georgia Lowe alias GLOWE zu hören. Im nächsten Stück „Let it Show“ wiederum singt der Norweger AWR (Andreas Waaler Røshol) als Gast bei William » weiter

Wohin geht’s, Facebook?

Vom Viralmedium zum Staatenersatz

Facebook hat bald zwei Milliarden Nutzer – und Mark Zuckerberg eine Vision einer globalen Gemeinschaft. Seine Vorstellungen, wie sich das Netzwerk entwickeln und welche Rolle es in Zukunft für die Menschen spielen soll, beschreibt er in einem offenen Brief an die Community. Was steht drin und was steckt dahinter? Jochen Dreier hat sich den auch » weiter

Ist doch nur ein Witz! Oder etwa nicht?

Über den Einfluss rechtsextremer Rhetorik

Mehr als 50 Millionen Abonnenten hat der schwedische Gamer Felix Kjellberg alias PiewDiePie auf Youtube. Er ist einer der populärsten Youtuber überhaupt und bekannt für seine rohen Scherze. Doch mit einem antisemitischen „Witz“ schoss der Entertainer übers Ziel hinaus: Sein Vertrag mit Disney wurde gekündigt, seine kostenpflichtige Youtube-Red-Serie eingestellt. Sein regulärer Youtube-Kanal mit Millionen Abonnenten » weiter

Künstliche Kreativität und obsolete Medien

Transmediale-Spezial von Christian Conradi

Das Netz ist längst Teil unserer alltäglichen Lebensroutine geworden, auf Manche wirkt es mittlerweile sogar langweilig. Den Zauber des Neuen hat es verloren, trotz ständig neuer Dienste, Applikationen und Bewegungen. Breitband-Kollege Christian Conradi tritt einen Schritt zurück und sucht nach Perspektivwechseln – und zwar bei dem Berliner Medienkunstfestival Transmediale. Was uns 20.000 Videokassetten über das » weiter

Facebook vor Gericht, Solidarität mit dem Spiegel und #OneWarmWinter

DIE MELDUNGEN DER WOCHE VOM 11. FEBRUAR 2017

Zusammengestellt von Tim Wiese Facebook steht seit dieser Woche in Deutschland vor Gericht. Der syrische Flüchtling Anas Modamani klagt, weil ein Foto von ihm in dem sozialen Netzwerk missbraucht und er verleumdet wird. Es wird unter anderem behauptet, dass er in den Anschlag von Berlin verstrickt gewesen sei. Nichts davon ist wahr. Zusammen mit der Hetze wird ein Bild des » weiter

Die Digitalisierung des Schlafs

I can't get (no) sleep

Smartphones, Apps und Gadgets verändern alle Lebensbereiche: Jetzt wird auch der Schlaf revolutioniert. Und das mit vielen verschiedenen Techniken. Matthias Finger stellt vor, wie Smartwaches, badekappenähnliche Hauben und intelligente Bettauflagen dafür sorgen wollen, dass wir besser und intensiver schlafen können. Ob diese Gagdets auch wirklich etwas bringen, verrät uns Prof. Thomas Penzel vom interdisziplinären Schlafmedizinischen Zentrum der » weiter

Suchmaschinenoptimierte Musik

Der Musiker Matt Farley

Von Mike Herbstreuth Streamingdienste wie Spotify, Deezer oder Apple Music sind Segen und Fluch für unbekanntere Musiker. Ihre Kunst kann ganz leicht überall verbreitet werden, vorausgesetzt, sie wird auch gefunden. Denn kleine Labels und Indiemusiker machen dort keine großen Umsätze – der Mainstream gewinnt. Aber es gibt auch Ausnahmen. Die  Songs des amerikanischen Musikers Matt Farley sind alle suchmaschinenoptimiert. Nachdem Farley herausgefunden » weiter

Twitters neue Wege um Relevanz von Hetze zu unterscheiden

Schlechte Zeiten für Trolle?

Von Teresa Sickert Der Kurznachrichtendienst Twitter wird immer wieder belächelt, er sei doch so irrelevant. Journalisten, Medienmacher und Politiker blieben dort in ihrer Blase, heißt es immer wieder von Kritikern. Gleichzeitig scheint die Angst vor Twitter groß. Das Netzwerk ist für Hatespeech und Belästigungen berüchtigt und wird auch mit für die Verbreitung von Fake News » weiter

« Ältere Einträge