Maschinenwesen und Datengötter

Breitband auf der Transmediale am 31. Januar 2015

albinofish - copyright by revital cohen and tuur van balen

Breitband ist diese Woche auf dem Netzkunstfestival Transmediale in Berlin zu Gast. Wir machen einen Rundgang, lassen uns von der Kunst zum Nachdenken anregen und sprechen mit Künstlern und Kuratoren. Unter dem Motto “Capture All” verarbeiten die Transmediale-Künstler eine Welt, in der alles verdatet und gesammelt wird, was geht. Zunächst stellt Matthias Finger einige Künstler » weiter

Foto: Screenshot - https://www.youtube.com/watch?v=36u60lnFL3o

Eine Welt ohne Klicks

Wie Plattformen ungesehenen Videos kurze Berühmtheit verleihen

Die Masse macht’s: Es gibt eine Flut von millionenfach angeschauten, viralen Videos auf Youtube, die weltweite Bekanntheit erreichen: Der Tanz zum Gangnam Style, unzählige Versionen von Pharell Williams “Happy” und natürlich Unmengen von besonders niedlichen Katzenvideos – die Liste lässt sich endlos fortführen. Doch all diese Videos sind nur ein minimaler Bruchteil dessen, was auf » weiter

Foto: Ahmad Mahmmoud - CC BA 2.0 - http://www.flickr.com/photos/ahmadhammoudphotography/5212871616

Presse ohne Freiheit

Unter welchen Bedingungen arbeiten Journalisten in Myanmar?

Vor gut drei Jahren begann in Myanmar der Aufbruch in ein offeneres Land: Nach knapp 50 Jahren wurde die Militärdiktatur weitestgehend in eine Zivilregierung umgewandelt. Überschwänglich sprach man  im Westen vom “Burmese Media Spring” und jubelte: Endlich Aufbruch, endlich freie Presse! In diesem Herbst wird es zum ersten Mal freie Wahlen geben – so frei » weiter

Foto: Missy Schmidt - CC BA 2.0 - https://www.flickr.com/photos/hamptonroadspartnership/5351622529

Das nächste große Ding

Wie und wo entsteht Innovation im digitalen Raum?

“Innovativ” ist das Schlagwort der Stunde. Überall ploppen Innovation Labs aus dem Boden – auch bei der gerade zu Ende gegangenen Fashion Week in Berlin. Denn der Reiz ist klar: Wer wollte schon “nicht innovativ” sein, können Innovationen doch Gesellschaften retten – oder ist der Begriff mittlerweile vielleicht etwas überstrapaziert? Zumindest auf den digitalen Raum » weiter

Foto: Yuri Samoilov - CC BY 2.0 - http://www.flickr.com/photos/110751683@N02/13334080323

Digitale Ernüchterung versus digitale Überwachung

DIe Meldungen der Woche am 24. Januar 2015

Die Meldungen der Woche weiß diesmal Vera Linß – passend zu unserem Topic war sie auf der Konferenz “Digital Life Design” in München: Dort trifft sich alljährlich auf Einladung des Burda-Verlags die Internetwelt und feiert sich und ihre neuesten Geschäftsmodelle. Für Aufsehen hat dort der Auftritt von Uber-Chef Travis Kalanick gesorgt, der mit seinem umstrittenen » weiter

Foto: AndYaDontStop - CC BY 2.0 - http://www.flickr.com/photos/thenovys/3893223740

CC-Mixtapes für alle!

Die Netzmusik am 24. Januar 2015

Bei Breitband spielen wir jede Woche Netzmusik für Sie, die Sie unter der Creative Commons Lizenz kostenlos aus dem Netz herunterladen können – diese Woche hat sie Teresa Sickert zusammengestellt: Die europäische Creative Commons Initiative startet das Jahr 2015 mit einem Mixtape, das CC-Künstler aus der ganzen Welt vorstellt. Bei den 25 Songs ist auch » weiter

Foto: opensource.com - CC BY-SA 2.0 - http://www.flickr.com/photos/opensourceway/4426824995

Innovationen, Myanmar und leider keine Klicks

Die Themen der Sendung vom 24. Januar 2015

Neues Jahr, neues – ja, was eigentlich? Nicht nur am Jahresanfang wird regelmäßig das nächste große Ding ausgerufen. Unabhängig von Jahreszeit und allgemeinem Bedarf sprießen neue Ideen aus wirtschaftlich mal mehr, mal weniger gut gedüngtem Boden und versprechen eine Neuerung, eine Verbesserung, auf jeden Fall aber: eine Innovation. Besonders im digitalen Raum fällt dieses Schlagwort » weiter

Foto: Twitter - https://twitter.com/welt/status/554962807997755392/photo/1

Alles Lüge?

Medien in der Vertrauenskrise

Kaum haben sich die Emotionen nach dem Attentat auf Charlie Hebdo gelegt, erhitzen sie sich wieder: Zwei Dutzend Regierungschefs stellten sich diese Woche in Paris auf die Straße, um gegen die Attentate auf Charlie Hebdo zu protestieren. Auf vielen Pressefotos und auch in der Tagesschau sah es so aus, als hätten die Staatenlenker den Zug » weiter

Screenshot Simon Unge - https://www.youtube.com/watch?v=z_SdbC1aThU

Klick und ausgespielt

Youtuber und ihre Vermarktungs-Netzwerke liegen im Streit

Eine beeindruckende Zahl: Etwa 100 Stunden Videomaterial werden bei YouTube pro Minute hochgeladen – und mittlerweile werden viele der Inhalte professionell produziert. Mit finanziell positiven Folgen: Es gibt YouTuber, die können allein von den Werbeeinnahmen ihrer Kanäle leben. Das hat zur Herausbildung einer Management-Szene geführt: Einige YouTube-Stars werden von Multi-Channel-Netzwerken, kurz MCNs, unterstützt und vermarktet, » weiter

Foto: http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.anschlag-auf-charlie-hebdo-so-reagiert-die-welt-auf-das-blutbad.fda1d543-182c-4e30-85bf-8118af19bb41.html

Auf der Agenda: Angst

Helfen die Medien dem Terrorismus?

Das Attentat auf die Redaktion des französischen Satireblatts Charlie Hebdo am Mittwoch dieser Woche hat die westliche Welt erschüttert. Von einigen wird es gar als das “europäische 9/11″ bezeichnet – als ein Ereignis, das so einschneidend ist, wie der Terroranschlag auf das New Yorker World Trade Center am 11. September 2001. Doch auch medial lassen » weiter

« Ältere Einträge